Hier ein Beispielmatch. Es treten gegeneinander an:
Die Hardcore-Legenden Abdullah the Butcher (Bild)

und Mick Foley, auch bekannt als Cactus Jack oder Mankind (Bild).

Die Matchart ist ein Barbed Wire Match, also ein Kampf, in dem die Ringpfosten mit Stacheldraht umwickelt sind.

Abdullah the Butcher übernimmt gleich zu Anfang die Führung des Matches. Ohne zu zögern, lässt er mit einem Whip-in Mick Foley in die Seile, setzt nach und versucht, Foleys Gesicht über den mit Stacheldraht überzogenen Ringpfosten zu drücken. Doch Foley widersetzt sich geschickt, dreht sich zur Seite, um der drohenden Verletzung zu entgehen.

Abdullah setzt nach, entschlossen. Wieder greift er zur selben Technik, und diesmal ist Foley zu langsam. Mit schmerzhaft verzerrtem Gesicht weicht er vom Ringpfosten zurück, mit den Händen seine Augen bedeckend. Ein Aufschrei geht durch die Menge. Mick Foley wirkt orientierungslos. Kann er überhaupt irgendetwas sehen? Es wirkt nicht so. Abdullah bearbeitet ihn mit schnellen Punches, Foley kann keinen nennenswerten Widerstand bieten, wird von den mächtigen Treffern seines Gegenübers durch den Ring getrieben.

Abdullah setzt auf den schnellen Sieg und wirft Foley wieder in die Seile. Normalerweise ist das Foleys Gebiet, die Seile sind sein Werkzeug. Doch nicht heute. Abdullah drischt Foleys Gesicht mit erbarmungsloser Härte auf den Stacheldraht-Pfosten, einmal, zweimal. Foley schreit, reißt seinen Kopf vom Ringpfosten zurück und zieht einen Bogen aus Blut hinter sich her. Die Menge tobt. „Foley! Foley“-Schreie tönen durch die Convention Hall. Doch die flehentlichen Rufe können ihn nicht erreichen. Hilflos stolpert er durch den Ring, während ihn Abdullah mit gezielten Tritten ins Gesicht immer härter bearbeitet. Foley versucht, sich von Abdullah wegzubewegen, er kann ganz offensichtlich seit dem Treffer mit dem Stacheldraht nichts mehr sehen. The Butcher stürmt vor und nimmt ihn in einen Side Headlock, doch Foley dreht sich raus und setzt zu einem Sideslam an! Tausende von Menschen sind auf den Beinen, Jubel in der Halle. Foley bringt Abdullahs 150 Kilo hoch, aber der streckt seinen Rücken gerade durch – und neutralisiert so Foleys Angriff. Foley setzt ihn ab und… grinst sein zahnlosen Grinsen in die Menge, den Daumen hoch!

Er kann wieder sehen! Unter Beifall wehrt er einen mächtigen Faustschlag seines Gegners ab, geht selbst in die Seile, kommt zurück und drischt Abdullah mit einer sauber gezogenen Clothesline über das oberste Ringseil nach außen. Der Drei-Zentner-Mann schlägt hart auf dem Mattenboden vor dem Ring auf.

Foley feiert, und die gesamte Halle mit ihm. Referee Honest Sam fängt mit dem Count-out an. 1…2…3…4…5…6… und Abdullah steht auf, er wuchtet sich hoch, schwerfällig, aber er kommt hoch! Und rollt sich zurück in den Ring! Was für ein Comeback!

Dort empfängt in Foley mit einem Elbow Drop. Den beantwortet Abdullah mit einem Headlock. Foley will gerade seine Mandible Claw ansetzen, doch Abdullah ist schneller, schleudert ihn in die Ringecke und springt mit einem Plunge nach, drückt ihm mit seinem vollen Gewicht die Luft aus den Lungen. Foley geht zu Boden. Abdullah zieht ihn an den Haaren in die Ringmitte und covert ihn. Ref Honest Sam zählt bis zur 3, dann ist der Kampf zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s