Vertrauen, aber richtig

Momentan wogen die Wellen wieder höher zwischen den Vertretern der verschiedenen Hobbys, die sich noch an eine Gemeinsamkeit klammern und ihre Freizeitbeschäftigungen als verschiedene „Stile“ bezeichen. Dies rechnet mich ganz eindeutig mit ein.

Das Thema Vertrauen ist immer wieder mal auf der Tagesordnung, und so unterschiedlich unsere Hobbys sind, so unterschiedlich sind auch die Definitionen. Hier mein Versuch, meine Meinung darzustellen.

1) Als erstes stelle ich mir die Frage:
Warum brauche ich Vertrauen zwischen SL und Spielern?
Und ich bekomme bereits verschiedene Antworten: Die eine Seite meint, die Spieler vertrauten dem SL, dass er die Regeln auch einhalte. Es fallen harte, meiner Meinung nach unnötig harte, Worte, die schon mal den SL, der ein Würfelergebnis dreht, des Betrugs bezichtigen.

Die andere Seite ist der Meinung, dass die Spieler dem SL das Vertrauen entgegenbringen, dass er ihre Bedürfnisse im Spiel erkennt und entsprechend handelt.

2) Was also ist Rollenspiel?
Dass ich nur meine Meinung anführen kann, ist klar. Und meiner Meinung nach ist Rollenspiel Bedürfnisbefriedigung. Als SL habe ich eine einzige Regel zu befolgen: Befriedige die Bedürfnisse deiner Spieler. Während also die Vertreter der „Der SL ist ein Betrüger, wenn er Würfelergebnisse missachtet“-Fraktion dem SL Vertrauen entgegenbringen, dass er sich an die Spielregeln hält, vertraut die andere Sichtweise dem SL, weil sie erwartet, dass er auf ihre Bedürfnisse während des Spiels eingeht. Und diesen Spielern ist es dann einfach egal, ob der SL die Würfel dreht oder nicht. Hauptsache, ihre Bedürfnisse werden erfüllt

3) Wer hat denn nun recht?
Gute Frage. Zum Glück hat keiner recht. Es gibt auch keinen einzig wahren Weg des Rollenspiels, so wenig wie es das Rollenspiel an sich gibt. Rein subjektiv jedoch gehöre ich zu den Spielern, die einem SL schon aus Prinzip vertrauen und ihn machen lassen. Mir ist es wurscht, ob er Würfelergebnisse dreht oder nicht. Ich will einfach einen schönen Abend haben. Und der hängt nicht davon ab, ob mein SL die Regeln einhält. Regeln müssen per Definition abstrakt sein und können so nicht alle Eventualitäten abdecken. Regeln müssen dynamisch sein, um reagieren zu können. Und zun dieser Dynamik gehört meiner Meinung nach auch die, sie auf die Schnelle zu verändern.

Advertisements

4 Antworten zu “Vertrauen, aber richtig

  1. Die ARSler machen ja deutlich (zumindest ich hatte den Eindruck in Diskussionen mit ihnen), dass was sie darüber denken nur auf ihren sehr speziellen Spielstil zutrifft (hier hat der Herr Hofrat den Diskurs ganz ordentlich vernebelt).Das Problem ist, dass viele klassische Rollenspiele (bedingt durch ihre Wargaming-Wurzeln) nunmal so konzipiert sind, dass sie kaum andere Möglichkeiten als den Wettbewerb zulassen für Spieler und SL (vgl. Georgios‘ SL-Typen), weshalb ich ARS für einen legitimen Ansatz halte.Im übrigen bin ich der Meinung, dass es zwar „casual gamers“ gibt, aber niemals „casual gamemasters“ –> ein Spiel sollte schon ein festes Ziel oder eine Struktur (von mir aus auch Agenda) haben, auch wenn die Spieler keine SPEZIELLEN Erwartungen daran haben.Anders funktioniert Cheetoism ja auch nicht, nach dem was ich gelesen habe.

  2. Moin,Zitat:Die eine Seite meint, die Spieler vertrauten dem SL, dass er die Regeln auch einhalte. Es fallen harte, meiner Meinung nach unnötig harte, Worte, die schon mal den SL, der ein Würfelergebnis dreht, des Betrugs bezichtigen.Die andere Seite ist der Meinung, dass die Spieler dem SL das Vertrauen entgegenbringen, dass er ihre Bedürfnisse im Spiel erkennt und entsprechend handelt.Zitat EndeDer Knackpunkt ist: Das ist doch das gleiche.In einer entsprechenden Gruppe ist es das Bedürfnis der Gruppe, das sich der SL an die Regeln hält. Diese muss der SL erkennen und entsprechend handeln.Deswegen ist die „Vertrauensfrage“ ja so hohl.

  3. Sven,sehe ich ganz anders.Rollenspielregeln sind im Gegensatz zu Gesetzen natürlich dynamisch. Sonst hätte jeder Spielleiter, der die Regeln abändert, ernsthafte Konsequenzen zu befürchten.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s