Ein „Nanitenschwarm“, der einen armen Abenteurer befallen hat. Gefunden auf www.paizo.com. Erinnert mich an das grottenschlechte PlayStation2-Prügelspiel „God Hand“. Uh-oh. Eines der für mich enttäuschendsten Spiele überhaupt, flache Komik, krudes Gameplay, god-awful level bosses.

Aber Paizo, als gewissermaßen offizielle Fahnenhochhalter der D&D-Spielkultur, haben was sehr Schönes auf den Markt geworfen: das Critical Hit Deck. Lecker Schmeckchen, das. Habe es zwar schon bestellt, aber noch nicht bekommen. Werde es natürlich in unserem nächsten Spiel einsetzen. Das ist zwar Shadowrun, aber mit ein bisschen Feilen wird auch das funktionieren.

Die Idee hinter dem Critical Hit Deck ist ganz einfach: Immer, wenn ein Spieler einen kritischen Schlag landet (was bei uns durch das Fortune Deck von Everway bestimmt wird), zieht er eine Karte vom Crit Deck und sieht nach, was er mit seiner Attacke anrichtet. Dabei unterscheidet die Karte zwischen stumpfen, Stich- und Schnitt-Attacken, und Magie kommt auch noch mit dazu. Der SL kann die Dinger natürlich auch einsetzen, wenn er besonders fies gelaunt ist.



Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s