Risus. Ohne Addition.

Naja. Fast ohne.
Risus ist ein schoenes Spiel, in seiner Einfachheit angelehnt an das fantastische Prince Valiant von Grossmeister Greg Stafford. Einziges Manko ist die ewige Zusammenzaehlerei der Wuerfel. Im Risus Companion gibt John Ross einige Alternativen an, etwa die, nur den hoechsten Wuerfel zu zaehlen. Was dann schon fast wieder original Prince Valiant ist.

Eine ungleich coolere Loesung bietet Lars Erik Larsen auf seiner Homepage an, wobei er sie gezielt auf seine 2. Weltkrieg-Kampagne ausgerichtet hat. Ich moechte sie gerne als allgemeine Regelalternative vorstellen.

1) Anzuwenden ist sie auf „Opposed Conflicts“, also auf Auseinandersetzungen, bei denen zwei Parteien gegeneinander wuerfeln.
2) Jeder Spieler wuerfelt und zaehlt nur den hoechsten Wuerfel oder alle Wuerfel, die das hoechste Wuerfelergebnis zeigen. Hier muss addiert werden. Kommt aber nicht oft vor.
3) Der Spieler mit dem niedrigeren Ergebnis verliert einen Klischee-Wuerfel.
4) Fuer haertere Spiele (also das, was manche als „realistischer“ bezeichnen) gilt die Regel: Sobald das Ergebnis eines Spielers mindestens doppelt so hoch ist wie das das Gegners, verliert der Gegner 1w6 Klischeewuerfel.

Zur Illustration:
Spieler A spielt eine „Fiese Sau fuer eine Risus-Demo (4)“, Spieler B spielt einen „Beispieldeppen zur Erlaeuterung einer Hausregel (3)“.
A wuerfelt: 2,3,6,6. Das hoechste Ergebnis auf einem Wuerfel ist 6, und die 6 kommt gleich zweimal vor. Spieler A addiert also die beiden Sechsen, Ergebnis: 12.
B wuerfelt: 1,2,3,3. Das hoechste Wuerfelergebnis ist die drei, und die kommt zweimal vor. Spieler B addiert die beiden Dreien, Ergebnis: 6.
Nach den „normalen“ Risus-Regeln verliert nun der Charakter von Spieler B einen Wuerfel.

Verwendet man die „haerteren“ Regeln, vergleicht man die beiden Ergebnisse: Spieler A hat 12, Spieler B hat 6 Punkte. Das bedeutet, A hat ein doppelt so hohes Ergebnis und darf 1w6 wuerfeln. Er schafft eine 5 –> und der Charakter von Spieler B verliert 5 Klischeewuerfel. Ein klassischer One Punch Knockout. Oder eben ein toedlicher Treffer mit dem Schwert. Oder der Pistole.

8 Antworten zu “Risus. Ohne Addition.

  1. Klingt nach einer spielbaren Alternative. Natürlich steigt damit auch die Zufälligkeit und ist weniger abschätzbar, wer wie erfolgreich ist.
    Und bei Proben gegen die Natur bräuchte man eine neue Schwierigkeitentabelle, oder man müsste auch die Natur wie in Würfeln abhandeln.

    Wo du schon von Risus schreibst und immer auf der Suche nach neuen Zufallstabellen bist: Schon meinen Challenge-Beitrag im Tanelorn gesehen? Könnte dir beide Wünsche erfüllen 🙂

  2. Gerade weil die Zufaelligkeit steigt und als Gesamtes weniger abschaetzbar ist, bekommt es meine Zustimmung 😉

    In Risus gibt’s fuer mich ohnehin zwei Arten von Konflikten:

    1) Konflikte, die mit einem Wurf abzuhandeln sind (ich nenne es „Conflict Resolution“). Die nehme ich dann her, wenn die Stimmung am Tisch nicht nach ausfuehrlicher Beschreibung ist. Wenn mir als SL der Konflikt dennoch etwas am Herzen liegt, bekommt er Wuerfel, sonst die Target Numbers aus dem Regelwerk.

    2) Konflikte, die interessant sind, werden automatisch zu Lebewesen (im regeltechnischen Sinne) und bekommen Wuerfel.

    Deinen Challenge-Beitrag suche ich gerade 🙂

  3. Ein:
    Im wesentlichen sind das eigentlich nur noch Beispiele die eingefügt werden müssen, und ich muss mir noch Gedanken um den rapiden Standabbau machen.

    Norbert:
    Hm, sieht mir so aus als habe jemand den Baukasten aus Mage samt aller Schwammigkeit in Risus geklatscht.
    Da finde ich die von mir genutzte Lösung aus dem Risuswiki mit Zaubersprüchen als Entitäten besser, da sie mechanisch abgeschlossener ist, immer noch auf fiktionaler Ebene sehr frei bleibt und an eine der Hauptstärken von Risus andockt (automatisches Balancing zwischen breiten und engen Klischees dank der „unpassendes Klischee“-Regel).

  4. Jep, die Risus-Wiki-Loesung ist, wer haette das gedacht, auch gut. In der Tat ist so sogar naeher an dem, was wir als Freeformer in Everway benutzen. Dort gibt’s ja auch keine einzelnen Zaubersprueche. Ich find’s immer gut, mehrere Loesungsansaetze zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s