Wick did it again

Verdammte Scheisse, John Wick, einer meiner LIEBLINGE im Rollenspiel-Regeldesign, hat es wieder geschafft: Sein Agentenspiel „Wilderness of Mirrors“ ist große Kunst.

Warum?

Darum:
1) Es belohnt die Spieler aktiv mechanisch für Ideen, die sie einbringen
2) Es bildet die Agentenfilme und -novellen ab, die stilbildend für das ganze Genre sind: Bond, Bourne, aber auch so deutsche Urgewächse wie Bob Urban (Mister Dynamit, fantastisches Zeug.)
3) Es schürt regelaktiv eine Stimmung des Misstrauens zwischen den Spielern, so wie auch die literarischen und filmischen Vorlagen.
4) Es kostet ganze 5 Dollar.

Nachtrag:
Naja, „did it again“ klingt so nach „neu“. Isses aber nicht. Kam ja schon 2006 raus. Trotzdem geil.

3 Antworten zu “Wick did it again

  1. Uff… jetzt wo du mich schon heißgemacht hast (suche seit Jahren ein vernünftiges Agenten-Rollenspiel) kannst du mir bitte auch sagen, wo ich das Teil kaufen kann (bei wicked-dead und IPR habe ich es nicht gefunden 😦 ).

  2. Ja, the Wick macht das ganz geschickt. Er behandelt das Agentenspiel gewissermassen als Top Secret-Angelegenheit, erhaeltlich nur im Geheimen 😉
    Einfach Mail schreiben an johnjwick(AT)gmail.com und per Paypal 5 Dollar ueberweisen. Er schickt dir das Teil dann zu.

    Liebe Gruesse
    Norbert

  3. Pingback: [Advantage] Wer kennt's? - Blutschwerter·

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s