Dungeon Squad! Wie [Name einsetzen], nur einfacher.

… oder wie so ziemlich alle Spielsysteme, die man sich vorstellen kann.

Jason Morningstar, in der Rollenspielszene bekannt als Autor unter anderem von Shab-al-Hiri Roach und Fiasco, schrieb vor einiger Zeit das brilliante Dungeon Squad, nachdem er mit Teenagern eine recht ernüchternde Runde D&D 3.5 gespielt hatte. DS ist kein Retroklon, sondern arbeitet die Essenz des Spiels heraus und benutzt andere Mechaniken, um diese darzustellen.

Innerhalb kürzester Zeit gab es Regelversionen für Warhammer 40k, Dragonlance, Kung Fu-Abenteuer, Piraten und PSI World.

DS ist von seiner Komplexität in etwa bei Risus anzusiedeln, obwohl es keine freien Attribute verwendet. Dafür fällt, im Gegensatz zu Risus, das Addieren von Würfeln komplett weg: Der Spieler muss einfach mit dem Eigenschaftswürfel mindestens eine Zielzahl erreichen. Ein einfaches Spiel also, ganz nach meinem Geschmack.

Ich habe mich hingesetzt und drei verschiedene Versionen des Spiels eingedampft. Das Ergebnis ist natürlich immer noch Dungeon Squad, aber mit viel mehr „Stuff“ (Spezialfertigkeiten, Zauber, usw).

Hier ist der Link zu Dungeon Squad Unified: http://storyentertainment.files.wordpress.com/2010/04/dungeon-squad-unified-rules.pdf

Eine Antwort zu “Dungeon Squad! Wie [Name einsetzen], nur einfacher.

  1. Das ist wirklich mehr als simpel. Ich weiss nicht, ob mir damit zu spielen Spaß machen würde, aber auf theoretischer Ebene ist es eine witzige Idee. Mal schauen, ob mir dafür eine sinnvolle Verwendung einfällt. Danek für die Arbeit.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s