Eight Buddha Palms v2: einfache Actionspielregeln

Eight Buddha Palms

Benötigte Materialien:

  • für jeden Spieler 3 Pokerchips (genannt „Chi-Punkte“), 1 Stift.
  • einen Vorrat an Würfeln
  • für den Spielleiter mindestens doppelt so viele Pokerchips wie die Spieler zusammen, Papier, Stift.

Charaktererschaffung:

  • Verhalten, Aussehen, Charakterzüge: Die Spieler schreiben drei Details zu ihrem Charakter auf. Diese drei Sätze müssen genügen, um eine Vorstellung vom Charakter zu bekommen.
  • Die Spieler schreiben sich auf, was ihre Charaktere besonders gut und besonders schlecht können. Diese Liste kann während des Spiels ständig verlängert werden.
  • Ein paar Sätze zum Hintergrund sind optional.
  • Jeder Charakter bekommt 3 Chi-Punkte. Nichtspielercharaktere können (viel) mehr oder (viel) weniger haben.
  • Der Spielleiter denkt sich kurze Beschreibungen seiner Nichtspielercharaktere aus und legt in groben Zügen fest, was sie gut können und was ihre Schwächen sind. Dann überlegt er sich, wieviele Chi-Punkte seine Nichtspielercharaktere haben.

Konflikte:

Konflikte passieren, wenn jemand etwas (tun oder haben) möchte, was gerade nicht so ist: beispielsweise wenn ein Held versucht, eine Wache zu besiegen (die Wache ist gerade nicht besiegt, aber der Held möchte das), oder wenn ein Held versucht, einen Berg zu besteigen (der Berg ist gerade nicht erklommen, aber der Held möchte das).

Bei einem Konflikt würfeln alle Beteiligten. Zuvor vergleicht der Spielleiter, wie groß die Unterschiede zwischen den Fertigkeiten sind, die eingesetzt werden. Und er denkt an Vor- und Nachteile, die jeder Beteiligte im Konflikt hat. Dies ist eine grobe, subjektive Einschätzung. Diesen Prozess kann er durchaus laut ausführen und die Spieler mit einbeziehen.

Nachdem der Spielleiter sich diese Dinge überlegt hat, sagt er den Spielern, welchen Würfel sie würfeln sollen. Das ist der sogenannte Konfliktwürfel. Je größer der Unterschied zwischen den Fertigkeiten, Chancen und Vor- und Nachteilen ist, desto größer ist auch der Unterschied zwischen den Konfliktwürfeln.

Beispiel:

Kid Changoo ist ein „mit allen Wassern gewaschener Straßenschläger (Snake Style Kung Fu)“. Er will Auskünfte über einen vor kurzem geplatzten Deal mit vom Lastwagen gefallenen Tablets haben und hat deshalb Kwan Lee, einen der Spielercharaktere, überrascht, als dieser gerade sein Warenlager aufräumt. Auf Kwan Lees Charakterblatt hat sein Spieler geschrieben: „Ich beherrsche Chin Na (chinesisches Ringen) ganz gut; seit zehn Jahren bin ich Schüler von Luo Fang De, einem der besten Trainer weltweit“.

Der Konflikt: Kid Changoo will Kwan Lee im Kampf besiegen, um Informationen zu bekommen. Weil Kwan Lee gerade nicht besiegt ist, wird ein Konflikt draus.

Der Spielleiter betrachtet nun die Fertigkeiten, die beide Charaktere in den Konflikt bringen. Kid Changoo hat wahrscheinlich mehr Erfahrung, aber Kwan Lee hat einen der besten Lehrer der Welt und trainiert seit zehn Jahren unter dessen Anleitung. Beide Charaktere dürften ungefähr gleich stark sein.

Vor- und Nachteile: Changoo hat Kwan Lee überrascht. Dies ist ein leichter Vorteil für Changoo.

Der Spielleiter entscheidet, daß Changoo 1W10 würfelt. Kwan Lee bekommt 1W8. Der Unterschied in den Würfelgrößen spiegelt den leichten Vorteil für Changoo wider.

Nach dem Würfeln vergleichen die Beteiligten ihre Würfelergebnisse:

  • Der Charakter mit dem niedrigeren Ergebnis verliert einen Chi-Punkt. Wenn ein Charakter keinen Chi-Punkt mehr hat, hat er den Konflikt verloren und sein Gegner bestimmt, was mit ihm passiert.
  • Der Spieler mit dem höheren Ergebnis hat das Recht gewonnen, für diese Runde zu erzählen, was sein Charakter tut, und wie erfolgreich er damit ist. Solange sein Gegner noch Chi-Punkte hat, darf der Spieler nicht erzählen, daß sein Charakter den Gegner besiegt.
  • Wenn die Würfelergebnisse sehr nahe beieinander liegen, dürfen die Beteiligten gemeinsam erzählen, was passiert. Die Oberste Rollenspielregel greift hier besonders: Don’t be a dick.
  • Weil ein Charakter erst besiegt ist, wenn er keine Chi-Punkte (Chips) mehr hat, kann der Spieler beispielsweise also auch ohne Angst vor Konsequenzen erzählen, wie sein Charakter einen Treffer nach dem anderen kassiert — nur um dann, wie im Film, irgendwann einen Glückstreffer zu landen, der den Gegner besiegt (= ihm den letzten Chi-Punkt nimmt).
  • Dadurch werden beispielsweise auch Charaktere möglich, die nur durch pures Glück und Dusseligkeit siegreich aus Konflikten hervorgehen — Stichwort: Jackie Chan.

Um Konflikte schneller zu gestalten, sollten die Erzählungen kurz gehalten werden. Bei Konflikten, die den Spielern wichtig sind, ist es ratsam, alle Beteiligten länger erzählen zu lassen.

Zeitdruck:

Um Konflikte dringlicher zu gestalten, legt der Spielleiter die Höchstanzahl der Runden fest, die den Spielern zur Verfügung stehen, um die CHI-Punkte des Gegners auf 0 zu bringen. Wenn die Spieler es nicht schaffen, tritt eine Konsequenz ein, die sich der SL vorher ausgedacht hat.

Die Regeln im Spiel:

Beispielszene:
Norik, ein hünenhafter Schläger mit Pferdeschwanz und schweißfleckigem Unterhemd, tritt mit seinem Kumpel Nick, einem mißmutigen Cop mit Spiegelbrille und hervorquellendem Brusthaar, gegen eine Horde maschinenpistolenschießender Mooks in weißen Armani-Anzügen an.

Norik ist ein geübter Straßenschläger mit einem Hang, die Umgebung zu seinem Vorteil einzusetzen. Er geht mit 1W12 und 3 CHI in den Kampf.

Nick trägt privat eine Magnum im Jacket und ist bei seinen Kollegen bekannt als jemand, der schnell und gerne Streit sucht und auch weiß, wie er ihn gewinnt. Auch er geht mit 1W12 und 3 CHI an den Start.

Als Spielleiter habe ich beschlossen, diesen Kampf einfach für die Helden zu gestalten und sie relativ gut aussehen zu lassen. Die Mooks bekommen daher 1W8 und 3 CHI. Um den Kampf dringlich zu gestalten, lege ich fest, daß Norik und Nick die Mooks innerhalb von 2 Runden ausgeschaltet haben müssen, bevor sie Unmengen von Verstärkung bekommen (was dann 12 CHI und 1W12 bedeuten würde). Keine Seite hat besondere Vor- oder Nachteile.

Der Kampf findet um halb zwei Uhr morgens statt, vor einem noblen Hongkonger Nachtclub namens Pineapple. Norik und Nick sind gerade nach draußen gegangen und haben sich ein Taxi gerufen, als plötzlich mit quietschenden Reifen drei schwarze Mercedes mit dunklen Scheiben am Bordstein anhalten und eine regelrechte Welle weißgekleideter Mafiosi auf die Straße spucken. Das laute Stakkato von Maschinenpistolenfeuer hechelt durch die Nacht. Menschen fliehen panisch in alle Richtungen.

Ich: Cool! Würfeln wir. Norik, gegen dich habe ich 6.

Norik: Zehn! Jawoll!

(Ich ziehe einen CHI-Punkt von den Mooks ab. Bleiben noch 2)

Nick: Ich schaffe… auch 10!

Ich: Und ich nur eine 5.

(Ich ziehe wieder einen CHI-Punkt von den Mooks ab. Jetzt haben sie noch 1. Noriks und Nicks Spieler haben für diese Runde das Erzählrecht.)

Nick: Ich hechte mich in einen Treppenabgang und ziehe dabei meine Magnum!

Norik: Ich stemme mich gegen einen der großen Müllcontainer und schiebe mit voller Kraft an. Drei von den Typen erwische ich frontal, sie fliegen über den Container weg wie Schaufensterpuppen. BÄMM!

Nick: Jetzt kann ich endlich auch ballern, Scheiße nochmal! Zwei kommen auf mich zu, ich weiche ihren Kugeln aus, indem ich eine Rolle mache. Dann komme ich wieder zu stehen und rasiere ihnen mit zwei fetten Schüssen die Kniescheiben weg.

Ich: Sehr schön. Und weiter, was passiert?

Norik: Ich werfe den Deppen ein paar kleine Mülltonnen entgegen und räume sie weg. Dann laufe ich zu einem der Autos, setze mich rein und lasse die Karre an.

Nick: In der Zwischenzeit springe ich hoch und hechte mich einem Pulk entgegen. Zuvor habe ich mir noch eine von den Maschinenpistolen geschnappt. BUMM BUMM RATATATATAT, in Zeitlupe sieht man, wie ich beide Knarren abfeuere. Auf der anderen Seite fliegen sie weg, als hätte jemand sie weggekegelt!

Ich: Sehr schön! Nächste Runde, laßt und würfeln. Norik, gegen dich habe ich eine 4.

Norik: Und gegen dich habe ich eine… 6!

Ich: Und Nick, gegen dich habe ich eine 8!

Nick: Shit, ich schaffe nur eine 7.

(Norik hat also das Recht, zu erzählen, was er mit den Gangstern anstellt. Die Gangster verlieren wieder einen Chi-Punkt und haben somit 0 Punkte — sie sind besiegt, und Norik darf erzählen, wie er das macht. Auf der anderen Seite habe ich das Recht, zu bestimmen, was die Gangster mit Nick anstellen, und Nick verliert ebenfalls einen Chi-Punkt.)

Norik: Okay. Ich reiße die Gangschaltung durch in fahre volle Kanne in die Menschenmenge.

Ich: Waaaaaaa?

Nick: Shiiiiiiiiiit.

Ich: Und was passiert?

Norik: Gute zehn Gangster erwische ich, kraaaack, die fliegen nach hinten weg. Dann reiße ich die Autotür auf und trete dem nächstbesten Idioten das Knie nach hinten durch.

Ich: Drei von den Mafiosi sind noch da und laufen auf euch zu, ihre Maschinenpistolen feuern. Nick, du bist ja losgehechtet und noch in der Luft. Als du auf dem Boden aufkommst, dreschen dir zwei von den Typen gleichzeitig einen Sidekick rein, daß dir die Luft wegbleibt.

Nick: WOT? Shit, dann gehe ich wohl in die Knie.

Norik: Aber nicht mit mir! Laßt meinen Kumpel in Ruhe! Ich schreie: AAAAAAAHHHHHHHHH!, und dann räume ich die zwei Idioten mit einer Double Clothesline weg, daß sie nen Salto schlagen. Einer steht noch, oder?

Ich: Ja.

Norik: Zeitlupe! Noch während die zwei Gangster in der Luft ihren Salto drehen, sieht man, wie ich mir eine ihrer Maschinenpistolen, die auch in Zeitlupe durch die Luft segeln, schnappe, dem dritten Typen gleichzeitig einen Stampftritt gegen die Brust gebe, daß er nach hinten fliegt. Und dann, während er nach hinten segelt, reiße ich den Abzug durch und ballere ihn weg. Ratataataaaaaattatt!

Creative Commons Lizenzvertrag

Dieses Werk bzw. Inhalt steht unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Deutschland Lizenz.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s