Eight Buddha Palms: intuitive Regelungen

Szene aus dem legendären Harryhausen-Film "Jason and the Argonauts". Empfehlenswert nicht nur für uns Geeks.

Szene aus dem legendären Harryhausen-Film „Jason and the Argonauts“. Empfehlenswert nicht nur für uns Geeks.

Die EBP-Regeln entstanden, nachdem wir im Spiel mit anderen Systemen immer wieder bemerkt hatten, daß wir für uns unwichtige Dinge (Trefferpunkte auswürfeln, Buchführung über Hit Points und anderen Ressourcen) radikal außen vor ließen — und die von uns wirklich verwendeten Regeln bald nur noch eine sehr oberflächliche Ähnlichkeit mit dem Ausgangsprodukt hatten.

Eine der zentralen Regeln von Eight Buddha Palms ist die Konfliktregel:

Bei einem Konflikt würfeln alle Beteiligten. Zuvor vergleicht der Spielleiter, wie groß die Unterschiede zwischen den Fertigkeiten sind, die eingesetzt werden. Und er denkt an Vor- und Nachteile, die jeder Beteiligte im Konflikt hat. Dies ist eine grobe, subjektive Einschätzung. Diesen Prozess kann er durchaus laut ausführen und die Spieler mit einbeziehen.

Nachdem der Spielleiter sich diese Dinge überlegt hat, sagt er den Spielern, welchen Würfel sie würfeln sollen. Das ist der sogenannte Konfliktwürfel. Je größer der Unterschied zwischen den Fertigkeiten, Chancen und Vor- und Nachteilen ist, desto größer ist auch der Unterschied zwischen den Konfliktwürfeln.

Manchmal ist es eher angebracht, einen Vor- oder Nachteil durch einen Punkt-Bonus (+1 oder höchstens +2) auszudrücken als durch einen größeren Würfel. Leichte taktische Vorteile etwa bieten sich für diese Boni an. Große taktische Vorteile dagegen verdienen durchaus einen größeren Würfel.

Am Ende des Tages muß jeder Spielleiter für sich und seine Gruppe herausfinden, was am besten funktioniert.

Bei den Vor- und Nachteilen muß es natürlich nicht aufhören. Boni können beispielsweise auch für mitreißende Erzählungen verteilt werden, oder für Aktionen, die den ganzen Tisch zum Lachen/Staunen/Weinen bringen. Diese Flexibilität ist das Schöne an Eight Buddha Palms.

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s