Eight Buddha Palms: traditionelle Hit Points

conanembiggened

(c) Geof Darrow, Dark Horse Comics

Ich habe vor drei Tagen darüber berichtet, daß Risus nun (doch wieder) nicht das Rennen gemacht hat, uns als Regelsystem für unsere Dezember-Spielsitzung zu dienen. Eight Buddha Palms ist es (wieder mal) geworden, und das finde ich auch gut so.

Erzählrecht gut und schön, Überwürfeln gut und recht, aber was ist mit Hit Points? Ich mag Hit Points.

Ich auch. Zumindest, wenn wir Old Schooliges spielen. Da gebe ich die Chi-Punkte von EBP liebend gerne her für eine Mechanik, die eher an D&D und DSA erinnert. Hier die einfache Regellösung.

1) Der SL legt gemeinsam mit den Spielern fest, wieviele Chi-Punkte ihre Charaktere haben. Erfahrene Charaktere werden üblicherweise mehr Chi haben als ganz neu erschaffene.

2) Kleine Waffen (Dolch, Wurfstern, Derringer) richten 1W6 Schadenspunkte an. Mittelgroße Waffen (Schwerter, Äxte, Pistolen) richten 1W6+2 Schaden an, größere Waffen 1W6+3 oder vielleicht 2W6. Diese Werte sind Vorschläge. Jede Gruppe muß ihr eigenes Gleichgewicht finden.

3) Für jeden Chi-Punkt, den ein Charakter hat, würfelt der Spieler 1W6. Die Summe aller so erwürfelten Punkte sind die Hit Points des Charakters.

6) Lieber DSA? Dann reduzieren leichte Rüstungen 1 Schadenspunkt vom Treffer, mittlere 2, sehr stabile (Ritterrüstung) bis zu 6.

7) Lieber D&D? Dann ziehen leichte Rüstungen 1 Punkt vom gegnerischen Wurf ab, mittlere 2, sehr stabile bis zu 6.

8) Oder noch einfacher: leichte Rüstungen = +1W6 Hit Points, mittlere +2W6 Hit Points, sehr stabile bis zu +6W6 Hit Points.

Beispiel, DSA-artig:

Konrad zu Schlaghammer ist ein frischgebackener Absolvent der Kriegerschule. Er trägt ein dickes Lederwams (2 Punkte) und kann wirkungsvoll mit dem Kriegshammer umgehen. Er hat 3 Chi.

Grag’hor ist ein Ork, der vor kurzem von einem dahingeschiedenen Abenteurer eine Kettenrüstung abgestaubt hat (3 Punkte). Er trägt ein rostiges Kurzschwert, mit dem er mehr schlecht als recht umgehen kann. Grag’hor hat 3 Chi.

Der Spieler würfelt für Konrads Hit Points: 3 Chi = 3W6 = 1,1,6 = 8 Hit Points.
Als SL würfle ich für Grag’hor: 3 Chi = 3W6 = 2,4,6 = 12 Hit Points.

Konrads Kriegshammer richtet 1W6+3 Schaden an.
Grag’hors Kurzschwert richtet 1W6+2 Schaden an.

Konrad attackiert mit 1W10, Grag’hor mit 1W6.

1. Runde:

Konrad würfelt 10, Grag’hor 1 –> Grag’hor würde jetzt eigentlich 1 Chi verlieren, aber weil wir mit Hit Points spielen, verliert er Hit Points. Wieviele? Konrad würfelt den Schaden aus, den er mit dem Kriegshammer anrichtet: 1W6+3 = 4+3 = 7 Punkte. 3 Punkte hält die Ketenrüstung ab, also gehen 4 Punkte durch, was Grag’hor mit 8 Punkten zurückläßt.

Konrad erzählt nun, was genau passiert ist, daß Grag’hor soviel Schaden erlitten hat.

2. Runde:

Konrad würfelt 3, Grag’hor würfelt 3, also nochmal: Konrad 7, Grag’hor 2. Grag’hor verliert Hit Points. Konrad würfelt mit 1W6+3 = 3+3 = 6 Punkte Schaden richtet der Kriegshammer an. 3 Punkte hält Grag’hors Rüstung ab, also verliert der Ork 3 weitere Hit Points und hat jetzt nur noch 5.

Wieder darf Konrad erzählen, wie es zustande kam.

3. Runde:

Konrad würfelt 7, Grag’hor 2. Grag’hor verliert wieder Hit Points. Konrad würfelt für seinen Kriegshammer: 1W6+3 = 5+3 = 8 Punkte Schaden. 3 Punkte bleiben an der Rüstung des Orks hängen, also gehen 5 Punkte von den Hit Points weg: Grag’hor hat keine Hit Points mehr.

Konrad darf nun entscheiden, was mit dem Ork passiert ist; vielleicht lebt er ja sogar noch so lange, bis er das Geheimnis des Horts verraten kann?

.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s