(Advanced World of Dungeons): Ich hacke die Kampfregeln, die 3.

FWD001

Ich habe mich vor einiger Zeit schon mal an alternativen Kampfregeln für World of Dungeons versucht. Damit hatte ich zwar den W20 wieder ins Spiel gebracht UND der Spielleiter durfte auch wieder würfeln, aber so richtig zufriedenstellend war das nicht.

Heute ein neuer Anlauf.

Folgende Kriterien möchte ich erfüllt sehen:

1) Der SL würfelt im Kampf gegen die Spieler.
2) Es müssen unbedingt viele unterschiedliche Würfel ins Spiel kommen.
3) Keine Veränderung der Attribute oder anderen Charakterwerte. Das Spiel muß jederzeit und ohne irgendwelche Umstellungen mit den Originalregeln gespielt werden können.

So sieht meine momentane Lösung aus:

Für ein Attribut von 0 würfelt der Spieler mit 1W6.
Für ein Attribut von +1 würfelt der Spieler mit 1W8.
Für ein Attribut von +2 würfelt der Spieler mit 1W10.
Für ein Attribut von +3 würfelt der Spieler mit 1W12.
Für höhere Attribute würfelt der Spieler mit 1W20.


Wer es traditioneller möchte und den W20 öfter im Spiel sehen will, der könnte diese (unbalanciertere) Umrechnung verwenden:

Für ein Attribut von 0 würfelt der Spieler mit 1W10.
Für ein Attribut von +1 würfelt der Spieler mit 1W12.
Für ein Attribut von +2 würfelt der Spieler mit 1W20.
Für ein Attribut von +3 würfelt der Spieler mit 1W30.
Für höhere Attribute würfelt der Spieler mit 1W30+…

Eine Kampfrunde = beide Gegner würfeln gegeneinander, höherer Wurf trifft und fügt dem Getroffenen Schaden zu (Rüstungswert abziehen nicht vergessen).

Gleiche Würfelergebnisse = gleichzeitiger Treffer.

Es gibt keine Teilerfolge in diesen Regeln, weil die Variationen beim Schadenswurf genügend Spielraum für Interpretation lassen.

niedrigstes Würfelergebnis = Patzer
höchstes Würfelergebnis = Kritischer


Beispielkampf, erste Variante:

Adam (STR+1, 6hp, Schwert 1d6, Rüstung 1) kämpft gegen Burt (alle Attribute 0, 6hp, Schwert 1d6, Rüstung 1).

Adams Spieler würfelt diesen Kampf mit 1W8. Ich als SL übernehme Burt mit 1W6.

Runde 1:
Adam würfelt 7, Burt 5. Adam trifft und würfelt den Schaden aus: 2 Punkte. Minus 1 Punkt Rüstung macht -1hp für Burt, der jetzt noch 5hp hat. Am Tisch interpretieren wir das so, daß Adams ohnehin recht schwacher Angriff seinen Gegner nur gestreift hat.

Runde 2:
Adam würfelt 2, Burt 1. Adam trifft und würfelt den Schaden aus: 5! Minus 1 Punkt Rüstung macht -4hp für Burt, der jetzt nur noch 1hp hat. Wir interpretieren die beiden Würfelergebisse so, daß Burt beinahe Adam getroffen hätte, der aber durch ein geschicktes Manöver einen massiven Konterschlag anbringen konnte.

Runde 3:
Adam würfelt 4, Burt schafft 5 und würfelt den Schaden aus: 5! Minus 1 Punkt Rüstung ergibt -4hp für Adam; der steht jetzt auf 2hp. Burt hat jetzt den Spieß umgedreht und seinerseits um Haaresbreite einen verheerenden Angriff ins Ziel gebracht.

Runde 4:
Adam würfelt 7, Burt 2. Adam würfelt den Schaden aus: 2. Minus 1 Punkt Rüstung ergibt das -1hp für Burt, der somit besiegt ist. Ein Schlag, der nach viel mehr aussah, aber ausreichte, um Adam den Sieg zu bescheren.

Eine Antwort zu “(Advanced World of Dungeons): Ich hacke die Kampfregeln, die 3.

  1. Pingback: (Advanced World of Dungeons): 4. Versuch des Kampfregel-Hacks | Analogkonsole·

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s