Risus: May the Force be with you.

star_wars_poster_by_o_five-d4youf8

(c) by o_five-d4youf8; Creative Commons Attribution-No Derivative Works 3.0 License.

Drüben auf der besten Social Media-Plattform für Rollenspieler hat +Scott Wilson seine Ideen für ein Risus-grundregeltreues Star Wars-Spiel gepostet. Ich bin beeindruckt.

In seinem Post ging’s ihm um drei verschiedene Arten von Umgang mit Der Macht.

1) Jemand, der Die Macht nicht unbedingt spürt, sie aber hin und wieder einsetzen kann: Der Charakter wandelt 1 Würfel in Lucky Shots um.

2) Jemand, der ein Jedi-Training durchlaufen hat. Er besitzt ein Macht-relevantes Klischee und höchstwahrscheinlich auch einige Lucky Shots: Anfänger (1), Lehrling (2), Ritter (3), (…), Großmeister (6)

3) Jemand, der jahrelangen Umgang und Ausbildung mit Der Macht hat. Er wandelt einen Klischeewürfel in einen Sidekick/Shieldmate um: Die Macht (3). Jemand wie Anakin könnte vielleicht sogar 2 Klischeewürfel als Sidekick/Shieldmate haben, also: Die Macht (6).

Diesen Ansatz finde ich fantastisch: Unerfahrener Einsatz resultiert in erhöhten Erfolgschancen, während sich Veteranen blind auf Die Macht verlassen können. Sie sind so geübt im Umgang mit Der Macht, daß sie gewissermaßen zum Kampfgefährten wird: Angriffe von zwei Seiten gleichzeitig, unmögliche akrobatische Aktionen und schnelle Heilung werden so ganz einfach möglich — ganz wie in den Filmen.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s